Translationsallianz

Translationsallianz





Was ist Translation?

 

Translationale Forschung bildet die Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und der klinischen Entwicklung. Neueste Ergebnisse der Grundlagenforschung sollen so auf kurzen Wegen zu neuen Therapien oder Diagnoseverfahren für Patienten führen. Und gleichzeitig werden Fragen, die bei der klinischen Arbeit entstehen von Grundlagenforschern bearbeitet.

 

 

 

News

23.06.2015

Zwei Niedersachsenprofessoren für die TU Braunschweig

Ein Neuantrag und eine Verlängerung in der siebten Ausschreibungsrunde erfolgreich

Professor Dietmar Schomburg vom Institut für Biochemie, Biotechnologie und Bioinformatik ist neuer Niedersachsenprofessor an der Technischen Universität Braunschweig. Mit einem Forschungsprojekt zur Systembiologie ist er einer von landesweit vier neuen Wissenschaftlern des Programms. Erfolgreich verlängert wurde zudem die Niedersachsenprofessur von Professor Kurt Hahlweg vom Institut für Psychologie zur Bedeutung von Sprache in der Therapie.

 

Prof. Dietmar Schomburg: „Experiment und Modellierung in der Systembiologie"


Seit rund zehn Jahren ist in den Lebenswissenschaften mit der Systembiologie ein neuartiger Forschungsansatz entstanden, der darauf aufbaut, dass durch modernste analytische Verfahren in kurzer Zeit hunderttausende von Daten über die Zellen der Lebewesen gemessen werden können. Die umfassenden Messdaten bieten heute die Möglichkeit, mit aktuellen Methoden der Bioinformatik quantitative Modelle von der Funktion einer Zelle zu entwickeln. Nur mit Hilfe dieser Modelle können diese Daten sinnvoll interpretiert, analysiert und dazu benutzt werden, vorherzusagen, wie sich Organismen beispielsweise bei einer Infektion, bei Medikamentengabe oder im Rahmen einer biotechnologischen Produktion verhalten. Vergleichbar sind diese Verfahren mit den Simulationsmethoden von Ingenieuren, wenn sie simulieren, wie sich zum Beispiel ein Flugzeug in einer Windböe verhält.

Die geplanten Untersuchungen im Rahmen der Niedersachsenprofessur beschäftigen sich mit Methodenentwicklung und Anwendung in diesem hochaktuellen Forschungsgebiet und integrieren sich somit an zentraler Stelle in das Braunschweiger Systembiologie-Zentrum BRICS. Das gemeinsame Forschungszentrum der TU Braunschweig und des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung erhält einen Neubau, dessen Bezug Ende 2015 geplant ist. Die Niedersachsenprofessur wird ab dem Wintersemester 2015/2016 bis zum Ende des Jahres 2018 aus Mitteln des Niedersächsischen Vorab der VolkswagenStiftung gefördert.

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der TU Braunschweig

19.10.2017