Translationsallianz

Translationsallianz





What is translation?

 

Translational research represents the interface between basic research and clinical development. The goal is to enable the latest findings from basic research to lead to new therapies or diagnostic procedures for patients in the shortest of times. At the same time, questions that arise during the clinical practice are fed back to basic research for systematic analysis.

 

 

 

News

28.06.2013

Junger Forscher aus Hannover bei Nobelpreisträgertagung

Herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler treffen Nobelpreisträger in Lindau

Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Nobelpreisträgern und jungen Wissenschaftlern, die am Anfang ihrer Karriere stehen - das ist das Ziel der jährlich stattfindenden Lindauer Nobelpreisträgertagung. Bei der diesjährigen Tagung vom 30. Juni bis 7. Juli in Lindau ist ein junger Chemiker dabei, der von der Leibniz Universität Hannover mit Erfolg nominiert wurde. Dr. Ilie Hanzu ist als promovierter wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc) des Instituts für Physikalische Chemie und Elektrochemie durch die unter Naturwissenschaftlern international begehrte Einladung ausgezeichnet worden. Inzwischen arbeitet er an der TU Graz, gehört aber der an der Leibniz Universität beheimateten Forschergruppe „molife“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) als Nachwuchs-Teilprojektleiter an. Vorgeschlagen wurde er von Prof. Paul Heitjans.

 

Der gebürtige Rumäne forscht an Energiespeichersystemen auf Lithiumbasis. Diese Lithium-Ionen-Batterien werden bereits in Smartphones und Notebooks eingesetzt und zeichnen sich durch eine hohe Energiedichte und einen hohen Wirkungsgrad aus. Um den Anforderungen von elektrischen Fahrzeugen oder der Speicherung von zum Beispiel Wind- und Solarenergie gerecht werden zu können, ist aber noch viel Entwicklungsarbeit nötig. Während der Nobelpreisträgertagung wird Dr. Ilie Hanzu Gelegenheit haben, sich auch über sein Fachgebiet hinaus mit renommierten Wissenschaftlern auszutauschen.

 

Die Lindauer Nobelpreisträgertagungen bringen seit 1951 alljährlich im Sommer für eine Woche rund 30 Nobelpreisträger und 600 besonders qualifizierte Nachwuchswissenschaftler aus 80 Ländern zusammen, um den interkulturellen und generationenübergreifenden Austausch von Wissen, Ideen und Erfahrungen zu fördern. Für die Tagungen, jeweils zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten, haben sich in den vergangenen Jahren immer wieder junge Forscher der Leibniz Universität erfolgreich auf Vorschlag von Professoren qualifiziert. 

 

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der LUH

22.09.2017