Translationsallianz

Translationsallianz





What is translation?

 

Translational research represents the interface between basic research and clinical development. The goal is to enable the latest findings from basic research to lead to new therapies or diagnostic procedures for patients in the shortest of times. At the same time, questions that arise during the clinical practice are fed back to basic research for systematic analysis.

 

 

 

News

20.07.2012

Mehr Raum für die Forschung

Feierliche Einweihung des Gebäudes D2 auf dem Campus des HZI am 20. Juli

Das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung (HZI) feiert die Fertigstellung eines neuen Gebäudes auf seinem Campus. Der Neubau mit der Bezeichnung „D2“ wird am Freitag, 20. Juli, 11:00 Uhr, feierlich eingeweiht.

Das Gebäude wurde mit Mitteln der Translationsallianz in Niedersachsen, kurz TRAIN, errichtet. Im TRAIN-Verbund haben sich vor drei Jahren niedersächsische Forschungseinrichtungen zusammengeschlossen, um ihre Kräfte zu bündeln. Unter Translation versteht man die Überführung von Erkenntnissen aus der Grundlagenforschung in die Klinik, mit dem Ziel, schneller zu neuen Therapien und Maßnahmen zur Prävention von Erkrankungen zu gelangen.

Dafür wollen die TRAIN-Partner eine leistungsfähige Infrastruktur schaffen. Der neue Bau auf dem Campus des HZI ist einer der ersten Meilensteine auf dem Weg dorthin. Die Gesamtfläche des Gebäudes beträgt mehr als 2000 m², von denen 1500 m² als Büroflächen genutzt werden. In Zukunft werden hier über 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Verwirklichung der Visionen von TRAIN arbeiten. 

 

Gelegenheit zu einem Pressefoto mit Staatssekretär Dr. Josef Lange vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie Vertretern aus der Forschung besteht um 11:30 Uhr.

Zu diesem Termin können sich interessierte Vertreter der Medien vorab bei der Abteilung für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des HZI telefonisch unter 0531 6181-1401 oder per E-Mail (presse@helmholtz-hzi.de) anmelden.

 

 

Zur HZI Pressemitteilung

18.11.2017