Translationsallianz

Translationsallianz





What is translation?

 

Translational research represents the interface between basic research and clinical development. The goal is to enable the latest findings from basic research to lead to new therapies or diagnostic procedures for patients in the shortest of times. At the same time, questions that arise during the clinical practice are fed back to basic research for systematic analysis.

 

 

 

News

27.09.2011

Science Shopping mit der TU Braunschweig

Am 1. Oktober entdecken und experimentieren in der Innenstadt

Am kommenden Samstag, 1. Oktober 2011, findet zum zweiten Mal das Science Shopping in Braunschweig statt. Von 15 bis 23 Uhr können Besucherinnen und Besucher sich auf eine Forschungsreise durch die Innenstadt begeben. Mit insgesamt sechs Angeboten ist die Technische Universität Braunschweig dabei und lädt zum Staunen und Experimentieren ein. Auch die anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen der ForschungRegion Braunschweig sowie das Haus der Wissenschaft Braunschweig sind mit spannenden Angeboten vertreten.

 

Im Untergeschoss der Schloss-Arkaden ist die TU Braunschweig mit vier Wissenschaftsaktionen vertreten.

  • Wie dynamisch ist Ihr Sprung? Am Stand „Dynamik des Hüpfens“ können Besucherinnen und Besucher die eigene Sprungfertigkeit auf die Probe stellen. Das Institut für Produktionsmesstechnik misst hier Sprungkraft, Balance und Flugzeit und ermittelt den persönlichen „Jordan-Faktor“. Den eigenen Sprung kann man per Hochgeschwindigkeitskamera in Zeitlupe begutachten und erhält zudem eine detaillierte Sprunganalyse sowie Erinnerungsbilder zum Mitnehmen.
  • Wie Computerbasierte Assistenzsysteme das Leben zu Hause unterstützen und erleichtern können, zeigt das Institut für Datentechnik. Die „intelligenten“ Gebäude der Zukunft können im Alltag unterstützen, tägliche Handgriffe abnehmen, auf die Bewohner aufpassen und gleichzeitig Energie sparen.
  • Ein aktuelles Forschungsfahrzeug gibt es am Stand des Instituts für Flugführung zu sehen. Fahrerassistenzsysteme greifen schon jetzt auf intelligente Datenverarbeitung zurück. Sie werden in nacher Zukunft sicher noch nicht automatisch den Braunschweiger Ring befahren, wie das Pilotprojekt-Fahrzeug „Leonie“, aber auch handelsübliche Autos werden von Satellitennavigation und Ortung zunehmend profitieren.
  • Das Institut für Lebensmittelchemie bietet einen Einblick in die molekulare Küche. Säfte und Co werden in eine neue Form gebracht und dürfen natürlich auch probiert werden. Außerdem wird informieren wir über den Studiengang Lebensmittelchemie informiert.

 

Speziell für Kinder  und Eltern ist die „Wissenschaft auf dem Kohlmarkt“ gemacht. Im dortigen Aktionszelt gibt es kleine Experimente und Informationen.

  • Die Grüne Schule ist ein Lernort für alle Klassestufen im Botanischen Garten der TU Braunschweig. Hier kann man beim Science Shopping Geheimnisse über die Pflanzenwelt selbst aufdecken.
  • Das Agnes-Pockels-SchülerInnenlabor der TU Braunschweig bietet kleine Experimente aus dem Themenbereich „Dem Täter auf der Spur“ rund um die Kriminalistik. Es geht um Geheimschriften, den Nachweis von Blutflecken und das Erkennen von Fälschungen bei Dokumenten.
  • Mathematische Knobeleien gilt es am Infostand des Hauses der Wissenschaft Braunschweig zu lösen. Besucher jeder Altersgruppe können hier ihre mathematischen Fähigkeiten unter Beweis stellen und sich nebenbei über die aktuelen Angebote des Hauses der Wissenschaft informieren.

 

Nähere Hinweise und Programmflyer gibt es bei der Braunschweig Stadtmarketing GmbH, www.braunschweig.de

 

 

 

Zur TU-BS Pressemitteilung

16.12.2017