Translationsallianz

Translationsallianz

02.05.2012

HZI eröffnet Studienzentrum in Hannover

Medizinische Langzeit-Untersuchungen zu chronischen Erkrankungen geplant

Mit einer Feierstunde im kleinen Rahmen sind heute die Räume des HZI-Studienzentrums in Hannover eingeweiht worden.

Hier sollen künftig Langzeit-Bevölkerungsstudien mit freiwilligen Probanden neue Erkenntnisse über chronische Erkrankungen wie Krebs oder Demenz sowie über chronische Infektionen liefern. „Wir wollen untersuchen, in wie weit bislang wenig bekannte Ursachen das Risiko für solche schweren Krankheiten beeinflussen“, erklärt Prof. Gerard Krause, Leiter der HZI-Abteilung Epidemiologie, die das Studienzentrum betreut. Dabei sei auch die Beteiligung an großen, deutschlandweiten Gesundheitsstudien geplant.

Das Studienzentrum wird zunächst in den jetzt eingeweihten Räumen in der Feodor-Lynen-Straße 5 untergebracht sein. Später wird es in das benachbarte Clinical Reserach Center Hannover (CRC) umziehen, das sich derzeit im Bau befindet.

Zur HZI Pressemitteilung

17.10.2017