de | en

Auftakt für neuen Jahrgang der TRAIN Academy

Am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019, ist die TRAIN Academy in eine neue Runde der berufsbegleitenden Fortbildung „Translationale Forschung und Medizin – Von der Idee zum Produkt“ gestartet. Die elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer des fünften Jahrgangs lernen in den kommenden zwei Jahren alle Facetten der Entwicklung und Zulassung neuer Medikamente und Medizinprodukte kennen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 5. Jahrgangs der TRAIN Academy-Fortbildung „Translationale Forschung und Medizin – Von der Idee zum Produkt“ © TRAIN / Grabowski

Die Absolventinnen und Absolventen des 2. Jahrgangs des Curriculums. © TRAIN / Grabowski

Prof. Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, bei der Key Note Lecture. © TRAIN / Grabowski

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung erhielten auch die Absolventinnen und Absolventen des dritten Jahrgangs der Fortbildung ihre Abschlusszertifikate aus den Händen von Dr. Leander Grode, Geschäftsführer der Vakzine Projekt Management GmbH und Prof. Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts. In seiner anschließenden Key Note Lecture unterstrich Cichutek  den Stellenwert der Translation zwischen Grundlagenforschung und pharmazeutischer Produktentwicklung. 


Die Weiterbildung der TRAIN Academy ist von der Zentralen Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA) zertifiziert und entspricht den Kriterien des „European Qualification Framework“ (EQR 8). Ab diesem Jahr haben zudem auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  von Unternehmen der pharmazeutischen oder biotechnologischen Industrie  die Möglichkeit, einzelne Module des Fortbildungsprogrammes individuell zu buchen. Eine nachträgliche Anmeldung für einzelne Module oder für das gesamte Curriculum ist weiterhin möglich.