Von der Genomforschung zu klinisch relevanten Erkenntnissen für Patienten mit Lungenfibrose

Das Projekt wird über die integrative Analyse von Transkriptom-Datensätzen zu einem besseren Verständnis der zugrundeliegenden Mechanismen der Lungenfibrose und hieraus ableitbarerer therapeutischer und diagnostischer Strategien führen. Das interdisziplinäre Konsortium verbindet klinische und molekularbiologische Expertise mit bioinformatischen Kompetenzen. Das ermöglicht die Integration von Daten aus der neuartigen Technologie der RNA-Sequenzierung auf Einzelzellebene. Das Projekt verspricht, neue Instrumente zur verbesserten Diagnostik und Therapien der Lungenfibrose zu entwickeln.

Dr. David DeLuca

BREATH – Standort des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL)

OE 6876

Carl-Neuberg-Str. 1

30625 Hannover

Tel. +49 511-532 7873

E-mail